03032019004aZu einem schweren Verkehrunfall mussten die Feuerwehren Lauterbach und Marienberg am 03.03.2019 ausrücken. Im Bereich der Lengefelder Straße war ein Kleinwagen aus noch ungeklärter Ursache gegen ein Wohngebäude geprallt. Dabei wurden die 3 Insassen im Fahrzeug eingeklemmt. Gegen 08:18 Uhr erfolgte die Alarmierung der Rettungskräfte. Neben den Feuerwehren wurden auch 3 RTW, 2 NEF, der leitende Notarzt ein Rettungshubschrauber und die Landespolizei alarmiert. Vor Ort bestätigte sich die gemeldete Lage. 2 Insassen war schwer, ein weiterer leicht verletzt und wurden mittels hydraulischer Rettungsgeräte aus dem Fahrzeug befreit. Alle Verletzten wurden dem Rettungsdienst übergeben. 1 Verletzte wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Die beiden weiteren Verletzten wurden durch Rettungswagen in die Klinik gebracht. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache. Das Fahrzeug wurde beim Aufprall stark beschädigt. Auch am Wohngebäude entstand Sachschaden.
Den Verletzten wünschen wir eine schnelle und vollständige Genesung.
eingesetzte Kräfte: FF Lauterbach mit LF8/6 und MTW 15 Kameraden, FF Marienberg HLF20; LF 16/20; DL23/12; ELW 21 Kameraden; 3 RTW; 2 NEF; Ltd. Nortarzt; Rettungshubschrauber; Polizei


Sprachen