Veranstaltungen 2012

Auch im Jahr wurden wieder eine Reihe von Veranstaltungen durchgeführt. Neben der Teilnahme an einer Reihe von Festen konnten wir auch eigene Veranstaltungen u.a. auch mit unserer Partnerwehr aus Bad Marienberg durchführen. Hier eine Überischt zur Auswahl:

 

Jahreshauptversammlung
18.02.2011

180211018a
Hilfsdienstfest
20.-21.05.2011
200511064a
Kinderfest Heinrich von Trebra
31.05.2011

310511007a
Kameradschaftsabend
04.06.2011
040611009a
Wasserball Pobershau
23.07.2011
P1010072
Gäste der Fregate Sachen auf
dem Weihnachtsmarkt 11.12.2011
111211002a

Zur Jahreshauptversammlung konnten neben den Kameraden auch der 1. Beigeordnete der Großen Kreisstadt Andre Heinrich und der neu bestellte Kreisbrandmeister des Erzgebirgskreises Kamerad Lutz Lorenz begrüßt werden. In Seinem Rechenschaftsbericht zeigte der Wehrleiter Frank Racz die Arbeit des vergangenen Jahres auf, die neben dem normalen Dienst- und Einsatzgeschäft auch von den Sanierungs- und Umbauarbeiten im Gerätehaus geprägt war. Mit dem jetzt vollständigen Ergebnis ist eine gute und gesicherte Zukunft der Arbeit der Wehr möglich. Er dankte den Kameraden sowie der Stadtverwaltung für die Unterstützung. Der Jugendwart legte ebenfalls einen Rechenschaftsbericht vor, der die zahlreichen Maßnahmen dokumentierte, die neben der Ausbildung mit den Jugendlichen durchgeführt wurden.

In den Reden der Gäste wurde die Arbeit der Wehr gewürdigt und ein Ausblick auf künftige Entwicklungen gegeben.

Auszeichnungen und Ehrhungen:

geehrte für 50 Jahre treue Dienste
Kamerad Karl-Heinz Lämmel

für Seine Tätigkeit als Schriftführer und Kassenwart, die er 18 Jahre ausgeführt hat, wurde Michael Voggenreiter geehrt

Aufnahme in die Feuerwehr
Michael Reichel, Tobias Oettel und Jeffrey Kaden

Beförderung zum Feuerwehrmann
Mike Melzer und Roy Ullmann

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann
Kevin Runge

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann
Robin Thiel, Matthias Leistner und Marco Baldauf

Beförderung zum Löschmeister
Frank Graupner, Marcel N. und Kevin Thon

Beförderung zum Hauptlöschmeister
Michael Schönherr, Mirko Kabeck

Beförderung zum Oberbrandmeister
Frank Thiel

(Fotos Kay Kretzschmar)

Am 26.-27.03.2011 war eine Abordnung unserer Kameraden wieder zum alljährlichen Familienabend unserer Partnerwehr Bad Marienberg eingeladen. Nach dem Besuch eines Steinbruches und des Aussichtskaffees, fand der Tanzabend wiederum in der Steigeralm statt. Nach der Begrüßung durch Wehrleiter Olaf Schütz, konnte auch unser Wehrleiter Frank Racz die Grüße unserer Kameraden überbringen. Der Abend wurde durch das Kulturprogramm, indem das Männerballett sowie wieder einige Sketche und Spiele gezeigt wurden, sehr kurzweilig gestaltet - auch weil wieder viele Gäste mit hohem Einsatz daran teilnehmen durften (mussten).


An dieser Stelle gilt unser Dank den Gastgebern, welche unseren Besuch wieder zu einem einmaligen Erlebnis werden ließen. Der Dank ist natürlich verbunden mit der Einladung zu unserem Kameradschaftsabend am 04.06.2011
.

 

mollentin - kopie

Am 29. März 2011 verstarb nach schwerer Krankheit unser Kamerad und Mitglied der Alters- und Ehrenabteilung
Gerhard Möllentin
im Alter von 74 Jahren. Wir übermitteln Seinen Angehörigen unser tief empfundenes Beileid und Mitgefühl. Er war über viele Jahre ein aktives Mitglied unserer Wehr und hat in zahlreichen Einsätzen Seine Einsatzbereitschaft zum Wohle unserer Bevölkerung gezeigt. Wir werden Ihn in ehrendem Andenken behalten.

Die Stadtverwaltung Marienberg hat gemeinsam mit den Hilfsdienstorganisationen den Region, federführend den Kameraden des Rotes Kreuzes, dass Markt- und Hilfsdienstfest ausgerichtet. Am gesamten Wochenende fanden im Bereich des Marienberg Marktes Veranstaltungen und Vorführungen statt. Händler hatte Ihre Stände geöffnet, wo neben allerlei kulinarischen Genüssen auch Waren dargeboten wurden. Hauptakteure waren aber die Helfer des Roten Kreuzes, Feuerwehren der Region, Landes- und Bundespolizei, technisches Hilfswerke und Bundeswehr, die an ihren Plätzen über die Arbeit der Helfer berichteten. Es bot sich die Gelegenheit, auch die umfangreiche Jugendarbeit zur immer schwieriger werdenden Nachwuchsgewinnung zu zeigen. Eine Reihe von Vorführungen und Schauübungen demonstrierten den zahlreich erschienenen Zuschauern die Arbeit in den Organisationen verdeutlichen.

Am Sonnabend wurde eine Reihe von Vertretern aus Politik und Hilfsorganisationen  begrüßt, die sich vor dem Helferempfang, der in der Sparkasse Haus Hanischallee stattfand, einen Überblick über die Leistungsfähigkeit verschaffen konnten. Neben Landrat Frank Vogel, dem Bundestagsabgeordneten Günter Baumann und Landtagsabgeordneten Prof. Günter Schneider wurden die Gäste vom Oberbürgermeister Thomas Wittig und dem Vorsitzenden des DRK Mittleres Erzgebirge Herrn Dr. Wolfgang Jasper begrüßt. Vorführungen der Rettungshundestaffel des DRK, historische Schauübungen vom Brand- und Rettungsdiensten, ein Fettexplosion  gehörten ebenso zum Programm wie eine sehr gelungene historische Schauübung zur Brandbekämpfung mit DDR-Technik, die von den Feuerwehren Pockau und Wolkenstein durchgeführt wurde.

Am Sonnabend fand eine Schauübung Gefahrgut – Verkehrsunfall mit Transporter radioaktiven Materials statt. Den Zuschauern wurde recht eindrucksvoll vermittelt, welcher Aufwand für die Abarbeitung einer solchen Situation erforderlich ist, und welche Ausrüstung und Spezialausbildung erforderlich ist. Die abschließende Einsatzübung Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen, musste leider aufgrund der Witterung und vor allem aber dem während des Unwetters entstandenen Dachstuhlbrandes, der nur unweit des Marktplatzes durch Blitzschlag entstanden war, abgesagt werden. Neben den Vorführungen an den Ständen wurde auf der Bühne mit zahlreichen Darbietungen ein buntes Unterhaltungsprogramm geboten, bei dem u.a. die Schalli´s aus Großolbersdorf einen Zuschauermagneten darstellen.

Wie schnell aus den Übungen Ernst werden kann, wurde am Sonntagnachmittag deutlich. Beim aufkommenden schweren Gewitter, sorgten zahlreiche Blitzeinschläge im Gebiet des Stadtkerns für Angst und Schrecken bei den Besuchern und zu gesundheitlichen Problemen, welche aber vom Rettungsdienst schnell behandelt wurden. Der Dachstuhlbrand in einem Gebäude, dass nur ca. 100m vom Festgelände entfernt lag, konnte sehr schnell unter Kontrolle und nach kurzer Zeit ohne nennenswerte Schäden gelöscht werden. Dies ist vor allem den aufmerksamen Anwohnern zu verdanken, die geistesgegenwärtig die Meldung an die auf dem Markt befindliche Feuerwehr übermittelte. Eine Alarmierung durch die Leitstelle war zu diesem Zeitpunkt nicht möglich, da durch Blitzeinschläge das Telefon- und Funknetz eingeschränkt waren.

Wir möchten Gelegenheit nutzen, allen Kameraden für die Vorbereitung und Durchführung des Festes zu danken.

Der Hospiz- und Palliativdienst Erzgebirge e.V. hatte im Rahmen der Schlüsselübergabe zum Faschingsauftakt 2011 den  Wunsch der Kinder vorgetragen, für die Kinder ein Fest ausgestaltet zu bekommen. Teil des Wunsches war es, das auch Rote Feuerwehrautos dabei sein sollten. Diesen Wunsch konnten wir beim Kinderfest in der Heinrich von Trebra Grundschule am 31.05.2011 erfüllen. Mit Drehleiter und Löschfahrzeug stellte  die Station der Feuerwehr einen interessanten Punkt im Ablaufprogramm des Festes dar, bei dem unter anderem auch Schmink- und Bastelstationen, sowie viele weitere Darbietungen die Kinderschar erfreuen konnte. Die Begeisterung der Kinder zeigte sich durch die ununterbrochene Belagerung der Fahrzeuge.

Der Kameradschaftsabend 2011 fand am 04.06.2011 im Márena statt. Neben unseren Kameraden konnten wir auch in diesem Jahr Gäste aus der Partnerfeuerwehr Bad Marienberg im Westerwald begrüßen. Diese waren bereits am Freitag angereist und konnten im kleinen Kulturprogramm am Sonnabend des Burgfest in Wolkenstein besuchen. Dort konnten neben diversen Gewerken Ritterspiele und mittelalterliche Gebräuche besichtigt werden.

Am Abend begrüßte Wehrleiter Frank Racz die Gäste und dankte für die geleistete Arbeit und das entgegengebrachte Verständnis für die viele Einsatz- und Ausbildungsstunden. Nach dem Buffet sorgte ein DJ für die musikalische Umrahmung.

Das Männerballett sorgte auch in diesem Jahr für den kulturellen Höhepunkt mit 2 künstlerisch wertvollen Showeinlagen. Gedankt wurde auch der Trainerin des Balletts Marion Pfann, die wie in jedem Jahr keine Mühen und Nerven beim Einstudieren der Einlagen gescheut hat.

Auch der Wettergott hat es mit uns gut gemeint. Nur selten konnte der Abend auch im Freien bei 20°C genossen werden. Für alle ein sehr gelungene Veranstaltung, für die wir den Organisatoren danken.

Und hier wie gewohnt einige zensierte Bilder!

Sprachen