02032018DSC 0318aAm 02.03.2018 wurde die Jahreshauptversammlung der Freilwilligen Feuerwehr Marienberg für das Jahr 2017 im Gerätehaus durchgeführt. Neben den Feuerwehrkameraden konnten als Gäste der  ehrenamtliche stellvertretende Bürgermeister der Großen Kreisstadt Herr Uwe Theml, Frau Clausnitzer von der Stadtverwaltung sowie der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Kamerad Gunnar Ullmann begrüßt werden. In seinem Rechenschaftsbericht berichtete der Wehrleiter Kay Kretzschmar vom Einsatzgeschehen des Jahres 2017, dass mit seinen 76 Einsätzen als durchschnittliches  Jahr. Im einzelnen ging er auf wenige große Einsätze wie dem Großbrand in Gebirge ein. Ausführlich wurde das Ausbildungsgeschehen und die Aktivitäten der Wehr im vergangenen Jahr herausgehoben, um auch die Verbundenheit mit der Stadt, anderen Organisationen, der Partnerwehr und den Angehörigen unserer Wehr zu zeigen. Er dankte für die Einsatzbereitschaft und die gezeigten Leistungen. Der Jugendwart Markus Timmel berichtete im Anschluss über die Arbeit der Jugendfeuerwehr, der aktuell 26 Jugendliche angehören. Er hob die Vielzahl an Ausbildungen hervor und informierte über die zahlreichen Veranstaltungen, die im Jahr 2017 durchgeführt wurden. Der Kassenwart Michael Schönherr informierte über die Kameradschaftskasse der Stadtwehren. Im Anschluss konnten die Gäste Grußworte an die Wehr richten. Herr Theml überbrachte die Grüße des Oberbürgermeisters sowie des Stadtrates und würdigte die Arbeit der Wehr. Nach den Grußworten der Gäste wurden Beförderungen vorgenommen. Zum Feuerwehrmann wurde Robin Rielemann befördert. Kamerad Tobias Stegemann wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert. Zum Brandmeister wurde Daniel Weisbrich ernannt. Zum Brandinspektor wurde Kay Kretzschmar befördert.
Nachdem der stellvertredende Bürgermeister Herr Theml die alte Wehrleitung, Feuerwehrausschuss und Kassenwart entlastet hatte, konnte eine neue Wehrleitung gewählt werden. Zum neuen Wehrleiter wurde Kay Kretzschmar gewählt. Als neuer stellvertretender Wehrleiter wurde Michael Schönherr gewählt. Im den neuen Feuerwehrausschuss sind die Kameraden Frank Racz, Tilo Neumann, Frank Graupner, Kevin Thon, Lars Franke und Markus Timmel gewählt worden. Wir wünschen der neuen Wehrleitung für die Arbeit der nächsten 5 Jahre viel Erfolg sowie stets ein glückliches Händchen bei Entscheidungen.


ModulIIIMannschaftsfoto MIII 2018eAm 23.-24.03.2018 fand am Standort Marienberg das Modul III der Truppmannausbildung statt. Erstmals konnten die Teilnehmer die bislang erworbenen Kenntnisse in die Tat umsetzen und bei der Ausbildung der Gruppe im Löscheinsatz Ihr Können auch in der Praxis nachweisen. Neben den Grundlagen des Löschangriffes wurden auch Sonderfälle und der Umgang mit Sonderrohren trainiert. Ein dank gilt den Feuerwehren Pobershau, Niederschmiedeberg und Marienberg, die mit Fahrzeugen die Ausbildung unterstützt haben. Ein Dank gilt weiterhin den Ausbildern und Maschinisten. Alle Teilnehmer konnten das Modul erfolgreich abschließen.


DSC 0285Am 24.02.2018 fand um 11:00 Uhr der letzte Proberuf der Rettungsleitstelle Annaberg/Marienberg statt. Mit der Meldung "Die Disponenten der LS ANA/MEK verabschieden sich und bedankern sich für die vielen Jahre der guten Zusammenarbeit" wurde letztmalig eine Überprüfung der Funkmeldeempfänger auf Kreisebene durchgeführt.
Seit vielen Jahren steht in Deutschland eine Umstellung des Funksystemes der BOS-Teilnehmer an. Bereits zur Fußball-WM 2006 sollte die Einführung des Digitalfunkes eine wesentliche Rolle spielen. Die Vorteile des Digitalfunkes liesen jedoch noch einige Jahre auf sich warten. Nachdem die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr Chemnitz nunmehr den Dienst aufgenommen hat, werden neben der Stadt Chemnitz auch die Kreise Mittelsachsen und der Erzgebirgskreis auf diese Leitstelle aufgeschaltet. Damit werden die Leitstellen der Landkreise geschlossen, deren Geschichte für uns mit der Inbetriebnahme der Leitstelle Marienberg und später der gemeinsamen Leitstelle in Annaberg-Buchholz über viele Jahre hinweg eine stets zuverlässige Zusammenarbeit garantierte. Eine Vielzahl von kleineren und großen Einsätzen, Katastrophen und Schadensfällen wurden in dieser Zeit bearbeitet.
Einher geht diese Umstellung mit der flächendeckenden Einführung des Digitalfunkes. Dazu müssen alle analogen Geräte (Hand- und Fahrzeugfunkanlagen) ersetz werden. Für den Bereich der großen Kreisstadt Marienberg wurden die Handgeräte bereits ausgeliefert. Dabei wurden für unsere Ortswehren über 150 Geräte ausgeliefert, die den Wehren nunmehr übergeben werden. Die Geräte werden zeitnah durch intensive Schulungen der Kameraden in den Dienst übernommen. Die erforderliche Umrüstung aller Einsatzfahrzeuge wird bis Mitte des Jahres ebenfalls abgeschlossen.
Wir möchten die Gelegenheit nutzen, und uns bei den Mitarbeitern der Leitstelle ganz herzlich für die langjährige Zusammenarbeit und Unterstützung bedanken. Wir wünschen allen für die weitere berufliche Entwicklung alles Gute.

24032018IMG-20180324-WA0016aZum Start in den Frühling fanden sich am Sonnabend dem 24.03.2018 Gewerbetreibende, Vereine und Rettungsorganisationen auf dem Marienberger Marktplatz ein. Die zahlreichen konnten bei angenehmen Wetter die Stände der einzelnen Teilnehmer in Augenschein nehmen. Neben den Kameraden des DRK war auch die Jugendfeuerwehr und Feuerwehr Marienberg vertreten. Für die Jüngsten wurden wieder Spiele wie unser "Dream-Ball" und "Hau die Nuss", Bastelarbeiten sowie eine kleine Technikschau durch das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug und dem Gerätewagen Gefahrgut geboten. Auch wurde die Arbeit der Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr vorgestellt. Wir hoffen natürlich, dass wir einige Gäste von unserer freiwilligen Arbeit begeistern konnten und der ein oder Andere eventuell auch in der Feuerwehr mitarbeiten möchte. Bei den Helfern bedanken wir uns ganz herzlich.
Und hier noch ein paar kleine Eindrücke.


07042018007aZum Familienabend unserer Partnerwehr aus Bad Marienberg fuhr am 06.04.2018 eine Abordnung unserer Wehr. Mit den beiden MTW´s - altes und neues Modell - konnten die Teilnehmer die Strecke in den Westerwald gut bewältigen. Es war der letzte Ausflug des alten MTW der über viele Jahre hinweg diese Strecke viele Male hinter sich gebracht hat. Wie immer wurden wir herzlich von den Kameraden der Partnerwehr begrüßt. Bei einem gemeinsamen Abendbrot klang der Anreisetag aus. Am Samstag besuchten wir gemeinsam die Stützpunktfeuerwehr Betzdorf. In diesem Feuerwehrzentrum ist eine Vielzahl verschiedener Spezialtechnik stationiert. Die Ausrücke- und Alarmierungssyteme unterscheiden sich vom System in Sachsen grundlegend. Hier werden durch die Freiwiliige Feuerwehre die Einsatzzentrale besetzt, die vor Ort die Koordination übernehmen. Der Familienabend selbst stand unter den Motto 80ger Jahre, was man auf den Fotos nur unschwer erkennen kann. Zur Rückfahrt am Sonntag wurden wir wieder von einigen Kameraden der Partnerwehr verabschiedet. Für alle war der Besuch wieder ein herrliches Erlebnis. Wir bedanken uns wieder herzlich für die Gastfreundschaft unserer Partnerwehr und der Stadt Bad Marienberg und freuen uns schon auf den Gegenbesuch im September. Ein paar wenige Bilder dürfen natürlich nicht fehlen.

21042018003aAm 21.04.2018 fand der jährliche Frühjahrsputz des Gerätehauses und der Technik statt. Die Kameraden beseitigten mit viel Putz- und Pflegemitteln den Winterschmutz von den Fahrzeugen und Geräten. Eine Grundreinigung des Gerätehauses wurde ebenso durchgeführt. Die Geräte und Aggregate wurden auf Funktionssicherheit geprüft und die Vollständigkeit geprüft. Nach Abschluss der Arbeiten konnten alle eine wohlverdiente Bratwurst als Stärkung genießen. Bei den teilnehmenden Kameraden bedanken wir uns für die geleistete Arbeit.

27082018009aVom 27.-28.04.2018 fand mit dem Modul IV auch der Abschluss der Truppmannausbildung statt. Zwar werden aufgrund der hohen Nachfrage im Mai nochmals 2 Module der Grundausbildung durchgeführt, der überwiegende Teil der Kameraden aus den vorangegangenen Modulen hat diese Ausbildung jedoch bereits jetzt erfolgreich abschließen können. Neben den Tätigkeiten der technischen Hilfeleistung wurden Elemente der Rettung und ABC-Gefahren behandelt. Alle Teilnehmer schlossen den Leistungstest erfolgreich ab. Wir möchten uns für die Unterstützung bei der Durchführung bei allen Helfern und Ausbildern, dem FTZ, der Stadtverwaltung Marienberg und dem Bauhhof herzlich bedanken. Ein besonderer Dank gilt unserem Fahrzeuglieferanten, der dankenswerterweise stets ein Fahrzeug zur Vorführung der technischen Rettung zur Verfügung gestellt hat.

Sprachen