28012017IMG-20170128-WA0007a

Am 28.01.2017 führten die Jugendfeuerwehren der großen Kreisstadt Marienberg wieder das alljährliche Bowlingturnier um den Pokal des Oberbürgermeisters durch. In der Márena traten die Mannschaften in 2 Altersklassen an. Dabei waren insgesamt 112 Teilnehmer und 21 Betreuer, wobei jeweils 10 Mannschaften in den Altersklassen gestartet sind.
Teilgenommen haben die Jugendfeuerwehren aus Ansprung, Gebirge,Kühnhaide, Lauta, Lauterbach, Marienberg, Niederlauterstein, Pobershau, Reitzenhain, Rittersberg und Zöblitz. Die Organisation lag wieder in den bewerten Händen von Uwe Dünnebier, der als Wehrleiter der Feuerwehr Lauterbach seit vielen Jahren schon das Turnier organisiert. Unsere Mannschaften konnten in der Altersklasse A den 6. und in der Altersklasse B sogar der 1. Platz belegen. Dafür einen herzlichen Glückwunsch vor das hervorragende Ergebnis. Zur Pokalübergabe konnte der Oberbürgermeister Andre Heinrich begrüßt werden, der wie schon in den Vorjahren die Ehrung selbst vornahm.
Unser Dank gilt auch in diesem dem Organisationsteam und dem Team der Márena für die Ausgestaltung.
Altersklasse A 10-13 Jahre
Mannschaft Platzierung
Kühnhaide 1
Gebirge 2
Ansprung 3
Zöblitz 4
Niederlauterstein 5
Marienberg 6
Rübenau 7
Pobershau 8
Lauterbach 9
Lauta 10

Altersklasse B 14-17 Jahre
Mannschaft Platzierung
Marienberg 1
Ansprung 2
Lauterbach 3
Rittersberg 4
Zöblitz 5

Künhnhaide

6
Gebirge 7
Reitzenhain 8
Rübenau 9
Rittersberg 10

02022017001a

Mit Wirkung vom 01.01.2017 wurde der Führungswechsel in der Leitung der Jugendfeuerwehr Marienberg vollzogen. Nach mehr als 10 Jahren in dieser Verantwortung, gaben die beiden Jugendwarte Michael Schönherr und sein Stellvertreter Frank Thiel die Verantwortung an die Nachfolger weiter. Die beiden Kameraden habe über den Zeitraum bis 2016 gemeinsam mit vielen Helfern eine sehr schlagkräftige Jugendfeuerwehr aufgebaut, in der zwischenzeitlich mehr als 30 Kinder und Jugendliche aktiv waren.
Der Einsatz der Jugendwarte ging dabei weit über das zu erwartende Maß hinaus. So wurden nicht nur wöchentlich abwechslungsreiche Dienste organisiert und durchgeführt. Eine Vielzahl von Veranstaltungen, regelmäßige Besuche im Polizeirevier, beim DRK oder in der Eissporthalle Chemnitz gehörten genau so zum Programm wie die jährlichen Erholungswochenenden, Wettkämpfe und Blaulichttage. In der Wirkungszeit konnten bei Wettkämpfen mehrfach vordere Plätze und auch Siege erzielt werden. Dabei gelang es Michael Schönherr und Frank Thiel, den Mitgliedern sehr ansprechende Freizeiterlebnisse zu ermöglichen. Besuche in Berufsfeuerwehren, in Landesfeuerwehrschulen und Freizeitparks, waren neben den sportlichen Freizeitbetätigungen eine willkommene Abwechslung.
Ausfahrten führten auch zur Partnerwehr nach Bad Marienberg, was wohl für alle ein unvergessliches Erlebnis war. Die Jugendwarte haben ein sehr großes Maß ihrer persönlichen Freizeit, die durch den normalen Ausrückedienst der Feuerwehr ohnehin schon eingeschränkt ist, für diese Aufgabe geopfert. Ihre Familien haben sie dabei unterstützt und waren oftmals in den Ablauf von Veranstaltungen eingebunden. Hierfür möchten wir uns im Namen der gesamten Feuerwehr Marienberg ganz herzlich bedanken. Wir wünschen Euch für Euren weiteren Weg in unserer Feuerwehr alles Gute. Den Nachfolgern - Markus Timmel als neuer Jugendwart und Patrick Zienert als stellvertretender Jugendwart - wünschen wir für die neuen Aufgaben stets viel Erfolg und Freude. Die Unterstützung der Wehr können wir Euch versichern.

 

18012017IMG-20170204-WA0000aWie in jedem Jahr hatten die Jugendlichen auch in diesem Jahr die Möglichkeit, selbst Themen für die Ausbildung vorzuschlagen. Am 18.01.2017 fand daher der vorgeschlagene Rodelnachmittag statt. Bei winterlichen Temperaturen bot der Rodelhang am Kaiserteich die idealen Voraussetzungen für die sportliche Betätigung.

Als weiteres Thema wurde wieder ein Besuch des Polizeireviers Marienberg gewünscht. Unter der Leitung von Frau Diener konnten die Teilnehmer am 01.02.2017 die Schutzbekleidung sowie Ausrüstung der Landespolizei begutachten. Auch wurde die Arbeit der Polizei vorgestellt und auf Schwerpunkte im grenznahen Bereich wie beispielsweise dem Drogenhandel hingewiesen. Auch ein Promilletestgeräte wie auch die Arestzellen konnten getestet werden. Es wurde auch auf den Respekt beim Umgang mit den Beamten hingewiesen, der trotz der vielfältigen Einsatzgebiete und steigender Herausforderungen immer mehr vernachlässigt wird. Für die Präventionsarbeit, die auch bei diesem Besuch geleistet wurde, wie auch für die interessante Führung möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken.


IMG-20170211-WA0004Die Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehren des Regionalbereiches Mittleres Erzgebirge fand am 11.02.2017 im Gasthof Hilmersdorf statt. Die Delegierten der Jugendfeuerwehren konnten als Gäste Herrn Prof. Dr. Schneider, Herrn Stahl vom Ref. Brand- und  Katastrophenschutz des Landratsamtes, den stellvertretenden Landesjugendwart Peter Hartmann sowie weitere Gäste begrüßen. Zum letzten Mal berichtete der scheidende Regionalbereichsleiter Ullrich Schaarschmidt über die Arbeit des Regionalbereiches in den vergangenen 5 Jahren.
Unter seiner Leitung wurden gemeinsam mit der scheidenden Regionalbereichsleitung eine Vielzahl von Veranstaltungen und Wettkämpfen organisiert. Die Jugendfeuerwehren konnten sich stets einer großen Unterstützung in der Jugendarbeit sicher sein, was nicht zuletzt auch der verantwortungsvollen Arbeit der Leitung zu verdanken ist. Mit Ullrich Schaarschmidt und seiner Leitung beenden mehrere verdienstvolle Kameraden die Mitarbeit in diesem Leitungsgremium. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, und uns an dieser Stelle sehr herzlich bei ihm und seinen Leitungsmitgliedern für die über viele Jahre währende vertrauensvolle Zusammenarbeit bedanken. 
Im Anschluss an den Rechenschaftsbericht fand die Neuwahl der Regionalbereichsleitung statt. Folgende Kameraden stellten sich für die Funktionen zur Verfügung und wurden für 5 Jahre in die neue Regionalbereichsleitung gewählt:

Kamerad Michael Schönherr - Regionalbereichsleiter (FFW Marienberg)

Kamerad Markus Schubert - 1. stellv. Regionalbereichsleiter (FFW Waldkirchen)

Kamerad Fabian Fethke - 2. stellv. Regionalbereichsleiter (FFW Grünhainichen)

Kameradin Tina Schönherr - Fachgebietsleiterin "Wettbewerbe" (FFW Großrückerswalde)

Kamerad Danny Gamisch - Fachgebietsleiter "Öffentlichkeitsarbeit" FFW Oberneuschönberg)

Unterstützt werden die Fachgebiete durch Katja Bruchhold, Kenny Langer, Robin Schreiter und Frank Kleiner. Wir gratulieren der neuen Leitung zur Wahl und wünschen für diese so wichtige Arbeit stets viel Freude und glückliche Entscheidungen.
Auch der stellvertretende Regionalbereichsleiter Jürgen Richter aus unserer Wehr beendet seine Leitungstätigkeit. Auch ihm gilt unser Dank für eine intensive Arbeit im Rahmen der Regionlabereichsleitung.Für seine jahrelange Tätigkeit im Fachbereich Wettkämpfe wurde Kamerad Jürgen Richter mit der Goldenen Wertungsrichternadel des Freistaates Sachsen geehrt.


Fotos: Sebastian Hilbert, Robin Schreiter

JFW01032017IMG-20170301-WA0005aAm 01.03.2017 haben die Mitglieder unserer Jugendfeuerwehr einen Kinderfasching durchgeführt. Die Jugendlichen trafen sich selbstverständlich kostümiert in der Feuerwehr und konnten bei Spiel & Spaß einen schönen Nachmittag genießen. Bei Pfannkuchen und alkoholfreien Cocktails wurde zahlreiche Spiele durchgeführt.
Und hier noch ein paar Eindrücke. Den Verantwortlichen gilt für die Organisation ein herzlicher Dank.


JFW3007201713Auch im Jahr 2017 hat unsere Jugendfeuerwehr wieder in den Sommerferien ein Erholungswochenende durchgeführt. Ziel war in diesem Jahr der Seddiner See in der Nähe von Potsdam. Am 26.07.17 wurde die Fahrt vorbereitet und die Fahrzeuge mit dem Gepäck der mehr als 26 Teilnehmer und Jugendwarte bepackt. Am Donnerstag fuhren die Teilnehmer mit 4 MTW der Feuerwehren Gebirge, Reitzenhain, Rittersberg und Marienberg die ca. 270 km bis zum Zeltplatz am Seddiner See. Nach einer Stärkung wurde das Lager am Nachmittag eingerichtet und die Gegend erkundet. Auch ein erstes Bad im See war schon möglich. Nach dem Abendbrot ging es zügig zur Bettruhe.

Am Freitag stand ein Besuch im Filmpark Babelsberg auf dem Programm. Dort konnten eine Vielzahl von Filmszenen begutachtet werden. Nach der Rückkehr ins Zeltlager stand eine Fahrt mit dem Schlauchboot auf dem Programm. Der Abend klang mit einer großen Pizza-Bestellung aus.

Der Sonnabend bot ebenfalls ein abwechslungsreiches Programm. Wie schon im Jahr 2010 konnte wieder einmal die Wache der Berufsfeuerwehr Potsdam besucht werden. Für die Vorstellung und Führung möchten wir uns recht herzlich bedanken. Am Nachmittag wurde der Wasserspielplatz im Volkspark besucht, der ebenfalls einige Überraschungen bot. Der Abend wurde mit Sport und Spiel, Baden und einem Grill-Buffet beendet. Am Abreisetag wurde nach dem Abbau der Zelt der Rückweg mit einem Imbiss in Chemnitz abgeschlossen. Für alle Teilnehmer war es wieder ein umfangreiches und abwechslungsreiches Programm. Für die Organisation und Durchführung möchten wir uns herzlich bei den Verantwortlichen und den vielen Helfern bedanken. Ein Dank gilt auch der Landesjugendfeuerwehr, der Stadtverwaltung und den Feuerwehren für die Unterstützung. Wie immer auch ein paar Eindrücke in Form von Bildern!



IMG-20170820-WA0003Am Wochenende vom 18.-20.08.2017 wurde in Niederlauterstein das 75. Gründungsjubiläum der Freiwilligen und das 30. Grüdungsjubiläum der Jugendfeuerwehr gefeiert. Am freitag starteten die Feierlichkeiten mit einer Festsitzung und anschließender Diso im Festzelt. Der Samstag stand im Zeichen von Vorführungen, der Vorstllung verschiedener Vereine sowie der Landespolizei, von Bastelmöglichkeiten und Geschicklichkeitsspielen. Auf dem Festgelände fand ebenfalls eine Technikschau statt. Für die Jugewndfeuerwehren wurde ein Wettkampf in Form einer Gruppenstafette um den Florianspokal von Niederlauterstein durchgeführt. Insgesamtm nahmen 7 Mannschaften in 2 Altersklassen teil. In der Altersklasse A konnte unsere Juegndfeuerwehr den Pokal als Sieger erringen. Dafür einen herzliche Glückwunsch und ein großes Lob. Um 12:00 Ughr fand eine Schauübung zur technischen Rettung aus einem PKW statt, die von unserer Wehr abegsichert wurde. Gegen 15:00 eurde eine Schauübung Brandbekämpfung durchgeführt. Bei den Organisatoren bedanken wir  uns für die Vorbereitung. Un dhier noch ein paar kleine Eindrücke.

Sprachen